Skip to main content

Steinachbühne Algund

Vorsitzende: Anja Chindamo
Telefonnummer:
339 103 8930
E-Mail:
a.chindamo@libero.it
Webseite: www.steinachbuehne-algund.it
Adresse: Hans-Gamper-Platz 3, 39022 Algund

Schwabenkinder, 2015, Foto: Martin Geier

Ziele und Tätigkeiten

Auf ein reges Theaterleben kann die Gemeinde Algund zurückblicken. Die Erinnerungen gehen zurück bis vor den 2. Weltkrieg. Eine Unterbrechung zogen der Krieg und die Faschistenzeit mit sich. Als der Krieg zu Ende war, begann auch das Spielen wieder. Durch das steigende Interesse an einer regelmäßigen Theatertätigkeit wurde zunächst 1964 die Jugendbühne Algund von Hansjörg Hölzl gegründet, aber einige Jahre später wieder aufgelöst wurde. Als Meilenstein in der Algunder Theatertradition ist das Südtiroler Volksschauspiel „Andreas Hofer“ anzusehen, das 1984 als Freilichtaufführung in Algund gespielt wurde und bei dem viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Ort mitgewirkt hatten. Im Jahr darauf war es erneut Hansjörg Hölzl, der die Initiative ergriff um einen kulturellen Beitrag zum Dorfleben zu leisten. Zusammen mit Konrad Unterweger, Luis von Pföstl, Annemarie Hölzl, Kurt Geier und Bärbl Unterweger Moser gründete Hölzl am 25. August 1985 die Steinachbühne Algund.

Hansjörg Hölzl leitete die Steinachbühne Algund über die Jahre als engagierter Obmann. So stand er dem Verein von 1985 bis 1999 und von 2001 bis 2011 vor und arbeitet bis heute als tatkräftiges Mitglied auf und hinter der Bühne mit. Von 1999 bis 2001 übernahm Andy Geier die Vereinsführung. Seit 2011 leitet mit Anja Chindamo erstmals eine Frau die Geschicke des Vereins. Unterstützt wird sie dabei von den Ausschussmitgliedern Miriam Erlacher, Ully Geier, Patrick Habicher, Martin von Pföstl, Bärbl Unterweger und Barbara Gamper.

Während in den Anfängen noch an wechselnden Aufführungsorten gespielt wurde, fanden bis 1996 die meisten Aufführungen im Vereinshaus Peter Thalguter statt. 1996 bekam die Steinachbühne von der Gemeinde Algund den alten Jugendraum im Dachgeschoss des Thalguterhauses zugewiesen, um ihn als Proben – und Aufführungslokal benützen zu dürfen: Das Dachttheater ist bis heute der Aufführungsort für die meisten Inszenierungen. 

Die Steinachbühne Algund bietet ein abwechslungsreiches Programm an Komödien, Krippenspielen, Schwänken, Lustspielen und Märcheninszenierungen. Hinzu kommt eine in den letzten Jahren intensivierte Arbeit im Kinder- und Jugendbereich. Immer wieder hat sich der Verein auch an große Projekte gewagt. Sowohl im Jahr 1984 als auch bei der Neuauflage des Südtiroler Volksschauspiels „Andreas Hofer“ im Jahr 2009 haben viele Mitglieder der Steinachbühne auf und hinter der Bühne mitgewirkt.

Weitere große Inszenierungen waren:

2002: „Mir Algunder – lustige Szenen aus der Geschichte Algund“ von Jul Bruno Laner mit Regie von Dietmar Gamper. Das Stück wurde anlässlich der 1.000 Jahr Feier Algunds in Auftrag gegeben und mehrere Male im Laufe des Jubiläumsjahres mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht. Die Premiere fand am 27.02.2002 im Dachtheater statt.

2005: Märchenmusical "Freude" von Kurt Gäble mit Regie von Marion Riml und unter der Gesamtleitung von Wolfgang Schrötter.  Eine Gemeinschaftsproduktion mit der Jugendkapelle Algund.

2007: „Franziskus – das Musical“ mit Musik von Kurt Gäble und Texten von Paul Nagler.

Am 31. August 07 wurde im Vereinshaus Peter Thalguter die Südtirolpremiere in Zusammenarbeit mit der Jugendkappelle der Algunder Musikkapelle gefeiert. Es folgten mehrere ausverkaufte Vorstellungen.

2010: „Jedermann“ von Hugo von Hofmannstahl nach einer Dialektübertragung durch Franz Löser aufgeführt mit Regie von Andy Geier. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums spielte die Steinachbühne Algund das Spiel vom Leben und Sterben des reichen Mannes im suggestiven Ambiente von Kloster „Maria Steinach“ von 13.08. bis 28.08.10.

2015: „Schwabenkinder“ von Claudia Lang mit Regie von Günther Götsch. Zum 30. Geburtstag brachte die Steinachbühne Algund das bewegende Schicksal der Schwabenkinder auf die Bühne. Neben den Mitgliedern des Theatervereins, haben auch viele Kinder mitgespielt - für einige war es die erste Theatererfahrung. Die Aufführungen fanden von 4. bis 14. Juni 2015 im Raiffeisensaal des Thalguterhauses Algund statt.