Skip to main content

Taizè-Gebete in der Taufkapelle der Algunder Pfarrkirche

Taizé ist eine Ortschaft im Südburgund in Frankreich. 1940 gründete Frère Roger dort eine internationale ökumenische Gemeinschaft. Mittlerweile besteht diese aus rund hundert Brüdern aus über 25 Nationen. Dreimal am Tag treffen sie sich zum gemeinsamen Gebet, das jeweils eine gewisse Struktur hat: Psalm - Lesung - Stille - Fürbitten - Vaterunser - Schlussgebet - Segen - dazwischen wiederholende Gesänge.

„Nichts führt in innigere Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott als ein ruhiges gemeinsames Gebet, das seine höchste Entfaltung in langanhaltenden Gesängen findet, die danach, wenn man wieder allein ist, in der Stille des Herzens weiterklingen.“ (Frère Roger)

Ganz im Sinne dieser Gedanken von Frère Roger, bietet die Pfarrei Algund ab Oktober 2018 wieder regelmäßig am vierten Dienstag des Monats von 20.00 bis 21.00 Uhr das Taizégebet an.

Die Gebete mit meditativen Gesängen laden ein zur Ruhe zu kommen und der Gegenwart Gottes Raum zu geben. Wir laden alle ganz herzlich dazu ein und freuen uns auf euer Dabeisein!

Termine:
Dienstag, 26. März 2019,
Dienstag, 23. April 2019,
Dienstag, 24. Mai 2019 im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen.