Skip to main content

Seilbahn Aschbach

Die 2013 von Grund auf erneuerte Seilbahn Aschbach ist 2,5 km lang und führt hinauf zur idyllischen Fraktion Aschbach. Die zwei Kabinen mit dem Eulen-Logo haben ein Fassungsvermögen von je 35 Personen und können insgesamt 280 Menschen pro Stunde befördern.

Bis zum Ende der 60er-Jahre war die Bergfraktion hoch über Algund (1.360 m) nur über einen steilen Fußweg zu erreichen. Seitdem 1970 die erste Schwebebahn zu den damals 13 Bergbauernhöfen mit etwa 70 Einwohnern hochgezogen worden ist, hat sich Aschbach zum beliebten Ausflugsziel entwickelt.

Für all jene, die ihr Auto zuhause lassen wollen: Der Bahnhof Rabland und der beliebte Vinschgauer Radwanderweg sind direkt neben der Talstation der neuen Bergbahn. Besonders im Frühjahr, Sommer und im Frühherbst ist Aschbach ein beliebter Naherholungsort mit zahlreichen Wander- und Radwegen, etwa hinauf auf das 1.800 Meter hohe Vigiljoch oder zur Naturnser Alm, die auf knapp 2.000 Meter liegt.

Fahrplan:Die Seilbahn ist ganzjährig in Betrieb:

  • vom 1. April bis 30. April halbstündlich von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 19 Uhr
  • vom 1. Mai bis 15. Oktober durchgehend von 8 bis 19 Uhr
  • vom 16. Oktober bis 31. März halbstündlich von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18:30 Uhr

Kontakt: www.seilbahnaschbach.it Tel. +39 0473 967198